Wahlkreisbüro
 
 
Newsletter im April 2022
 
 
Sehr geehrte Leserin,
sehr geehrter Leser,
 
als stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für ländlichen Raum und als Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft versuche ich tagtäglich, zusammen mit meinen Fraktionskollegen der FDP/DVP an den Problemen zu arbeiten, die unsere Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg umtreiben. 
 
In meinem Wahlkreis, gilt es wichtige Bereiche in der Landwirtschaft und im Naturschutz zu beleuchten, wie die Fischzucht, die Überpopulation des Kormorans, der Umgang mit Pflanzenschutzmitteln sowie das Tierwohl. Aber auch der Straßenbau oder Verkehrssituationen sind Themen, die unsere Bürgerinnen und Bürger bewegen.
 
Haben Sie auch ein besonderes Anliegen oder ein Thema das Sie im Wahlkreis Bodensee bewegt? Schreiben Sie mir eine E-Mail oder melden Sie sich telefonisch in meinem Wahlkreisbüro unter 07544-96 79 922.
 
Ihr Klaus Hoher MdL
 
 
Aktuell
 
 
Auswirkungen des Ukrainenkonfliktes auf unsere Landwirtschaft
 
Der Krieg in der Ukraine kann neben der Energieknappheit auch zu einer Nahrungsknappheit führen.
Wir müssen unsere Landwirtschaft darauf vorbereiten und ökologische Ziele korrigieren.
Ernährungssicherheit muss ein fester Bestandteil werden.
Die Versorgungssicherheit mit Agrarprodukten und Lebensmitteln muss nachhaltig gesichert werden – genauso wie die Versorgungssicherheit mit Energie.
 
Grüne Landwirtschaftsromantik und die Stilllegung wertvoller landwirtschaftlicher Flächen können wir uns keine Sekunde länger leisten.
 
WIr fordern, eine Neubewertung des Ziels des Biodiversitätsstärkungsgesetzes, den Anteil der ökologischen Landwirtschaft auf 30 bis 40 Prozent bis 2030 auszubauen. 
 
 
 
Interview bei Regio-TV zur Gründung der Enquetekommission „Krisenfeste Gesellschaft“
 
 
hier geht es zum Interview
 
Natur- und Umweltschutz
 
 
Die Jägerschaft erfüllt wichtige Aufgaben bei der Seuchenprävention!
 
Jägerschaft erfüllt wichtige Aufgabe bei der Seuchenprävention und muss unterstützt werden - der Deutsche Jagdverband hat gemeldet, dass in der letzten Saison von April 2020 bis März 2021 deutlich weniger Wildschweine erlegt wurden als vor der Corona-Pandemie. So ist die Zahl von vorher 74.683 auf 49.450 runtergegangen.
 
Eine intensive Wildschweinjagd ist allerdings nötig um die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) einzudämmen. Die Landesregierung darf die Verantwortung zur Eindämmung der ASP jedoch nicht nur auf die Jägerschaft abschieben.
 
mehr Infos
 
Wir brauchen endlich ein Bibermanagement!
 
Es ist zwar ein gutes Zeichen für erfolgreichen Naturschutz, dass die Population des Bibers mittlerweile wieder auf über 7.000 Tiere geschätzt wird. Mittlerweile hat sich der Biber aber so rasant ausgebreitet, dass seine Bautätigkeiten für die Land- und Forstwirtschaft, die Fischzucht, aber auch für Verkehrswege und Wasserbauwerke mit negativen Folgen und Sicherheitsrisiken verbunden sind.
 
hier geht es zu meiner Rede
 
Neues aus dem Landtag
 
 
Angriffskrieg in der Ukraine, Thema in der Plenarsitzung
 
Die heutige Plenarsitzung wurde mit einer Debatte zum Angriffskrieg in der Ukraine 🇺🇦 eröffnet. Die demokratischen Landtagsfraktionen in Baden-Württemberg verurteilen den brutalen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg Putins entschlossen. FDP/DVP, GRÜNE, CDU und SPD sind sich einig darin und setzen sich für mehr Zusammenarbeit mit der Ukraine und für unbürokratische humanitäre Hilfe für Flüchtende ein. Auch unser Fraktionsvorsitzender Dr. Hans-Ulrich Rülke hat sich klar dazu positioniert und klar gemacht, dass alles getan werden muss, um diesen Überfall zu stoppen.
 
mehr Infos
 
Natur- und Umweltschutz
Effektiver Natur- und Umweltschutz braucht regionale Lösungen.
 
Nicht jede Region eignet sich gleichermaßen für ein Biosphärengebiet. Deshalb darf es den betroffenen Akteuren keinesfalls einfach übergestülpt werden. Die Situation in der Region Allgäu-Oberschwaben ist eine völlig andere als im Schwarzwald oder auf der Alb.
 
Effektiver Natur- und Umweltschutz braucht regionale Lösungen. Dafür trete ich im Landtag von Baden-Württemberg ein.
 
mehr Infos
Regional erzeugtes und genutztes Holz ist die Königsklasse der Nachhaltigkeit
 
Wir müssen eine nachhaltige Produktion von qualitativ hochwertigem Holz in unseren heimischen Wäldern sicherstellen, anstatt wie von der grün-schwarzen Landesregierung geplant noch mehr Waldfläche aus der wirtschaftlichen Nutzung zu nehmen.
Regional erzeugtes und genutztes Holz ist die Königsklasse der Nachhaltigkeit! Unsere Wälder und Produkte aus Holz können einen erheblichen Teil dazu beitragen, die Treibhausgasemissionen langfristig weiter zu reduzieren.
Aus dem Wahlkreis Bodensee
50 Jahre Gemeinde Salem
 
Kurt Hornstein gab einen Rückblick über die letzten 50 Jahre der Gemeinde, das Zusammenkommen, die Herausforderungen und viele weitere Momente und Erinnerungen.
 
Klicken Sie auf "weiter" um weitere Infos und Bilder zu sehen.
 
 
weiter
FDP Bodensee wählt neuen Kreisvorsitzenden
 
Bei der ordentlichen Kreismitgliederversammlung wurde Stefan Zwick zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt.
 
Dr. Hans-Peter Wetzel trat nicht mehr zur Wahl an.
 
weiter
Wasserknappheit im Südwesten
 
Wasser ist ein Allgemeingut und kein Profitgeschäft!
 
Wir benötigen Wasser für die Ernährung, Landwirtschaft und für unseren Haushalt! Was passiert, wenn das Wasser knapp wird?
 
weiter
Benefizkonzert „Frieden für Europa“
 
Die Gemeinde Hagnau veranstaltete gemeinsam mit dem Rotary Club Überlingen und der Südwestdeutschen Mozartgesellschaft ein Benefizkonzert im barocken Saal des Bürgerhauses Hagnau.
 
weiter
Wohnraum am Bodensee
 
"Der Bodenseekreis gilt aufgrund seiner Seenähe, guter Infrastruktur und der vielen High-Tech Unternehmen als Zuzugsgebiet. Wir benötigen dringend mehr Wohnraum, ob durch clevere Innenverdichtung, Aufstockungen oder neue Baugebiete. In all diesen Fällen haben die Kommunen die Möglichkeit Ferienwohnungen in den Satzungen der Bebauungspläne zu untersagen, es wird jedoch zu wenig umgesetzt."
 
weiter
 
Impressum:
Verantwortlich für den Inhalt:
Klaus Hoher MdL

Spießhalden 4| 88682 Salem
Tel 07544 96 79 922
www.klaus-hoher.de
klaus.hoher.mdl@nc-online.de
Facebook
Instagram
 
 
© 2022 Wahlkreisbüro
 
 
Diese E-Mail wurde an klaus.hoher.mdl@nc-online.de versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich auf www.klaus-hoher.de angemeldet haben.
 
 
Sendinblue
 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.