Sehr geehrte Damen und Herren,

 

herzlich willkommen auf meiner Webseite.

Hier können Sie sich über meine Tätigkeit als Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg und in meinem Wahlkreis informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Klaus Hoher



23. August 2019

 

Politischer #Sommerempfang im Salem International College in #Überlingen der Friedrich-Naumann-Stiftung, der Reinhold-Maier-Stiftung, des #VDU (Verband deutscher Unternehmerinnen) und des Verbandes der Familienunternehmer. Zum ersten Mal durfte ich zu diesem Empfang den Überlinger “Spezgart“ besuchen und hier die Impulsvorträge hören von Prof. Dr. Dagmar #Schipanski, Ministerin a.D. zur Gestaltung von Forschung und Bildung und Andreas #Glück MdEP zur europäischen Wirtschafts- und Energiepolitik. Ich freue mich noch auf gute Gespräche unter anderem mit Benjamin #Strasser MdB und Elke Metzler (Programmmanagerin der Reinhold-Maier-Stiftung) und den Vorsitzenden der einladenden Verbände. Im Anschluss gibt es auch noch ein Konzert der k.u.k. Deutschmeister. #klaushoher


23. August 2019

 

Heute sind wir draußen in der Natur und gestalten unseren #Garten neu. Die ersten Fortschritte sind schon zu erkennen. Hier ist der Mensch aktiv und beschäftigt sich mit ursprünglichen und nicht-künstlichen Dingen. Ein guter Ausgleich zum Arbeitstag im Büro. 🌿🌳🐝Mittelstenweiler, Baden-Wurttemberg, Germany
#klaushoher







22. August 2019

 

Die #WLSB-#Sportstiftung schreibt dieses Jahr mit den Partnern Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und ARAG Allgemeine Versicherungs-AG zum sechsten Mal #Förderpreise aus.

In vier Kategorien werden je ein Förderpreis in Höhe von 4000 Euro und zwei Anerkennungspreise in Höhe von jeweils 1500 Euro für außergewöhnliche und wegwesende Projekte von #Sportvereinen vergeben.

Die diesjährigen Themen sind:

Kategorie „Ehrenamtliches Engagement“:
Vernetzen für die Gemeinschaft – neue Allianzen von Sportvereinen vor Ort

Kategorie „Soziale Kompetenz“:
Voneinander lernen, miteinander leben – Modelle zur Begegnung von Generationen

Kategorie „Präventionskonzepte“:
Aktiv werden, Aufklären, Ausstattung überprüfen – Sportunfälle vermeiden

Kategorie „Kooperationsmodelle“:
Kooperationsmodelle von Sportvereinen mit Organisationen außerhalb des Sports

Bewerben können sich alle gemeinnützigen Sportvereine mit Sitz in Baden-Württemberg. #Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2020. Die #Preisverleihung findet am Freitag, 15. Mai 2020 in Esslingen statt.

Weitere Informationen (Bewerbungsbogen, Teilnahmebedingungen, Flyer mit Beschreibung der Themen) sind unter folgendem Link zu finden: https://www.wlsb.de/geschaeftsstelle-stellenan…/…/foerderung

Württembergischer Landessportbund
https://www.wlsb.de/

#klaushoher



22. August 2019

 

Besuch der Parkanlage von Kloster und Schloss Salem

 

Die letzte Station im Bodenseekreis der Staatssekretärin Gisela Splett in meiner Heimatgemeinde Salem.
Das Kloster und Schloss gelangte 1802 in den Besitz der Markgrafen von Baden und gehört seit 2009 zu den Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.
Beim gemeinsamen Rundgang wurde im Gespräch mit den insgesamt sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich um die Parkanlage kümmern deutlich, wie liebevoll hier täglich gearbeitet wird. Das Kloster und Schloss, sowie die Gärten der Anlage führen die Gäste auf eine Zeitreise durch Jahrhunderte klösterlicher Kultur. Hier wird hervorragende Arbeit geleistet und es ist wichtig solche Schätze auch zukünftig der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. #klaushoher



21. August 2019

 

Zweiter Besichtigungstermin des heutigen Tages: Das Fürstenhäusle in Meersburg mit Staatssekretärin Gisela Splett 🍇🌳
Das Fürstenhäusle ist ein historisches Gebäude und Museum zur Erinnerung an Annette von Droste-Hülshoff. #klaushoher

https://www.suedkurier.de/…/Sommerreise-ohne-bauliche-Hinde…


21. August 2019

 

Besuch des Neuen Schlosses Meersburg 🏰


Frau Staatssekretärin Gisela Splett (Ministerium für Finanzen BW) besichtigt auf Ihrer Sommertour ausgewählte Orte und informiert sich über die Entwicklung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Baden-Württemberg. #klaushoher





18. August 2019

 

#Zimmermannsgilde Narrenverein Gablemale Grasbeuren e. V.

 

Wir bringen unseren Wagen auf Hochglanz und bauen einen 10 Meter langen #meterstab! Coole Sache 👌😎! Es ist schön, wenn auch außerhalb der Fasnacht in den Vereinen etwas gemeinsam gemacht wird! 🛠#grasbeuren #klaushoher





14. August 2019

 

Zum Gespräch bei Rolf Benzmann von #regiotvbodensee in #ravensburg mit meinem Fraktionskollegen Jürgen Keck

 

Zur Erhaltung der Möglichkeit der Bereitstellung von regionalen Nachrichten brauchen die Regionalen Fernsehsender in Baden-Württemberg eine neue Struktur und Förderung durch das Land. Vorbild könnte das System in Bayern sein, in dem die regionalen TV-Sender Landesthemen spezifisch auf regionale Relevanz zugeschnitten präsentieren und ausgewogen über die Arbeit der einzelnen Abgeordneten berichten. Wir werden sehen, was sich diesbezüglich auf politischer Ebene bewegt ... #klaushoher #fdpdvpfraktion







10. August 2019

 

Jubiläumsfestakt 175 Jahre Hopfenbau in Tettnang

 

Das Hopfenanbaugebiet feiert in diesem Jahr 175-jähriges Jubiläum. Im Bodenseekreis gab es im Jahre 1844 den ersten Hopfengarten. Heute produzieren über 100 Betriebe auf rund 1.400 ha (knapp 2,5 Prozent der weltweiten Hopfenfläche) jährlich zwischen 2.000 und 2.500 Tonnen. Es ist ein gemütlicher schwäbischer Jubiläumsabend mit der Tettnanger Hopfenpflanze-Kapelle und Grußworten unter anderem von Landwirtschaftsminister Peter Hauk, mit dem ich heute schon den ganzen Tag in meinem Wahlkreis unterwegs bin. Hier auf dem Foto mit dem Bürgermeister von Tettnang, Bruno Walter, dem Bundestagsabgeordnetem Lothar Riebsamen und dem Landtagsabgeordneten August Schuler (von links)! Den Tettnanger Hopfenpflanzern wünsche ich eine gute Ernte! #klaushoher #tettnang #hopfen #festakt #jubiläum #schönerabend


10. August 2019

 

#Ministerbesuch #Sommertour 2. Teil: Gläserne #Backstube der Familie Josef Baader in #Frickingen -
Abschluss des Projekts #Linzgaukorn („Für jeden das Beste“) für „Mehr Biodiversität im Getreideanbau“ mit dem Ziel #Biodiversität auf Labels und als Anbaustandards zu vermarkten. 2015 startete das Pilotprojekt mit der #Erzeugergemeinschaft #Linzgaukorn und #Kraichgaukorn. Es wurden Pilotbetriebe (z.B. der Lorenzhof) ausgewählt, welche die Einhaltung verschiedener Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität im #Getreideanbau getestet haben. Zum Beispiel die Einrichtung von #Blühstreifen um die #Bestäubung zu fördern. Das Projekt Linzgaukorn in Zusammenarbeit mit der Bodensee-Stiftung fokussiert auch den Anbau von alten #Getreidesorten, Dinkel und Emmer etc., die Saatgutdichte wird verringert, Steinhaufen und Hecken, Nisthilfen etc. gebaut, aber auch der Verzicht auf #Glyphosat wurde ausprobiert und von der Bodensee Stiftung auf Nutzen und Wirtschaftlichkeit überprüft. Über ein Monitoring durch das Institut für Agrarökologie und Biodiversität (ifab) wurde die Wirkung auf die Biodiversität überprüft. Ziel war auch eine neue Abnehmerschaft (Bäcker mit Qualitätsbackwaren) zu schaffen, also die Stärkung der Handwerksbäcker gegenüber Industriebäckereien. Es zeigt sich, dass eine wachsende Zahl der Verbraucher zu hochwertigen Produkten greift und auch gezielt nach Labels und Kennzeichen für nachhaltige Produktion sucht. Ich spreche den Bauern und der Bäckerei Baader meinen Dank aus für diese Art der nachhaltigen Produktion und die geschickten Marketing-Ideen, die der Umwelt zugute kommen!
Die Bauern berichten über ihre Erfahrungen mit der Einführung dieser Maßnahmen. Problematisch wird gesehen, dass es zu viele Auflagen gibt und dass es nur möglich ist den derzeitigen Stand an regionaler Infrastruktur zu halten, wenn die Landwirtschaft flächendeckend in Baden-Württemberg erhalten bleibt. Der Marktpreis für 100 kg Getreide liegt bei Anbau nach Linzgaukorn-Standards zwischen 24-28 Euro und ermöglicht einen Ausgleich des Mehraufwandes für den Anbau nach Linzgaukorn Methoden. Auch die Lingaukorn-Bäckereien unterliegen Vorschriften, z.B. keine Verwendung von Teiglingen. Dies mache es laut Josef Baader schwer, weitere Bäckereien für das Projekt zu finden. Gerne würden sie aber mehr Betriebe hinzu nehmen. Ich wünsche diesem Projekt weiterhin viel Erfolg und dass sie ihre Pläne, wie die Ackerbauschulung für Landwirte, umsetzen und weiterentwickeln können! #klaushoher #linzgaukorn #blühstreifen #bäckereibaader #biodiversität


10. August 2019

 

„Kunden wegschicken als Marketinginstrument!“
#Ministerbesuch beim #Campingplatz Gern in Salem-Neufrach mit Vorstellung des #Camping #Leitsystems Bodensee-Oberschwaben. Hiermit wird das Ziel verfolgt auf einer internetbasierten Plattform (mobile Website) den Touristen freie Plätze in der Region Bodensee-Oberschwaben anzuzeigen. Dadurch werden unnötige umweltschädliche Anfahrten und Anfragen an teilweise völlig überlastete Campingplätze und Campingplatzbetreiber vermieden. Auch können so Touristen vom direkten Bodensee weg in das schöne Umland gelenkt werden, wo meistens noch freie Kapazitäten sind. Frust bei Touristen, Betreibern und gernervten Anwohnern sowie die Belastung der Umwelt sollen so ersetzt werden durch die organisierte Lenkung von freiheitsliebenden Spontancampern. Förderung des ländlichen Raumes und Entlastung der Uferbereiche sind also Hauptziele des Projekts und daher auch für Förderung durch das Ministerium für Ländlichen Raum vorgesehen.
Danke an die Familie Gern für die nette Bewirtung und die Vorstellung ihres Betriebes, der vor 16 Jahren aus einem Mastschweinebetrieb entstanden ist. Auch danke ich für die Vorschläge von Ludger Gern hinsichtlich #Hochwasserentschädigung und #Kurtaxe.
Wolfgang Pfrommer von der Ecocamping Service GmbH erläuterte uns in einem Vortag das Camping Leitsystem als Pilotprojekt, das seit 2,5 Jahren läuft, als Innovation im Bereich Tourismus. Das System kann man mit einem Parkleitsystem in großen Städten zu vergleichen. Der Erste Landesbeamte Keckeisen als Vertreter des Landrats bedankte sich beim Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz für die Unterstützung des Projekts mit mehr als 50 000 EUR. Die Marktdurchdringung des Leitsystems ist derzeit noch im Anfangsstadium trotz Werbung in einschlägigen Camper Magazinen, durch Flyer mit QR Code und auf Camping Messen. Geplant ist eine vollautomatische App und Übertragung auf weitere Regionen und Branchen. Weitere Maßnahmen zur nachhaltigen Camping Mobilität, wie z.B. Miet-Camping und Pedelec-Verleihe müssen folgen.
Minister Hauk betont die Notwendigkeit der Förderung von Instrumenten zur Reduktion des CO2-Ausstoßes, gerade jetzt in der Situation des Waldsterbens und des Volksbegehrens bezüglich der Bienen. Voraussetzung ist natürlich aber auch die Abdeckung mit Internet und freiem WLAN - dieser Aussage kann ich voll und ganz zustimmen! #klaushoher #nachhaltigkeit #ecocamping
Www.campingleitsystem.de

Es hat mich auch gefreut Dr. Hilgartner vom Affenberg zu treffen. Und mit Hubert Einholz vom BLHV zu sprechen. Wolfgang Bauer war als Stellvertretender des Salemer Bürgermeisters gekommen, sowie
vom Gemeinderat Petra Herter und Stephanie Strasser.









04. August 2019

 

Hier einige Eindrücke von unserem Reitertag des Reit- und Fahrclubs Grasbeuren e. V., dessen Vorsitzender ich bin. Ein wirklich toller Turniertag heute mit besten Bedingungen und klasse Helfern! #klaushoher #rfc_grasbeuren #reitertag #turnier #springen #dressur


03. August 2019

 

Die Vorbereitungen für den morgigen Reitertag des @rfc_grasbeuren laufen auf Hochtouren! Danke an alle Helfer! Wir freuen mal uns auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher am morgigen Sonntag und ein schönes Turnier! #rfc_grasbeuren #reitertag #turnier #reitstallhoher #pferde #klaushoher



02. August 2019

 

Besichtigung des Burgunderhof Bodensee Hagnau 🍷🥃


Anlässlich der diesjährigen Sommertour des Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser MdB besichtigten wir den Burgunderhof in Hagnau am Bodensee. Heiner Renn, mit seiner Frau, Andrea und Tochter Julica die als Geschäftsführerin in die Fußstapfen Ihrer Eltern tritt, führten uns über das Weingut und gaben Ihre Destillerie zum Besten und präsentierten uns ihren bereits mehrfach prämierten Gin #MILE #HIGH 69®. #klaushoher


...weitere Beiträge finden Sie im Archiv


Folgen Sie mir bei Facebook: