Biogasbetreiber in Not

13 Landwirte haben bei einem Treffen Ihren Unmut über die geplante Abschöpfung von Strommarkterlösen bei Biogasanlagen geäußert. Sollte das geplante Gesetz in dieser Form am 18.11.2022 im Bundestag beschlossen werden bedeutet es das Aus der Biogasanlagen in Deutschland. Im Gesetzentwurf ist eine sogenannte Übergewinnsteuer vorgesehen, bemessen am Umsatz einer Biogasanlage. Schon heute plagen die Betreiber höhere Betriebsausgaben zur Herstellung von Biogas, die Preise von Mineraldünger, Zukauffutter, Reparaturen und Diesel haben sich vervielfacht. „Biogas ist momentan der einzige grundlastfähige grüne Strom. Wenn jetzt die Bundesregierung die Biogasanlagen-Zusatzumsätze zum Großteil abschöpfen will, ist das existenzgefährdend für die Betreiber und kontraproduktiv für die Sicherstellung unserer Strom-Grundversorgung.“ sagt der Biogasbetreiber vom Lärchenhof in Heiligenberg Dominik Sonntag.

Meiner Meinung nach muss die Berechnung der Übergewinnsteuer vom Erlös erfolgen und nicht vom Umsatz. Wer so ein Gesetzentwurf auf den Weg bringt hat leider keine Ahnung von Marktwirtschaft. Ich werde meine FDP-Abgeordnetenkollegen aus dem Bundestag hiervon informieren.