"Derzeit stehen keine Termine zur Verfügung."

Haben Sie schon einen Impftermin erhalten?

 

Die Hotline 116117 die für eine Vereinbarung für einen Impftermin eingerichtet wurde, ist völlig überlastet. Eine Terminvereinbarung über die Internetseite gestaltet sich ebenfalls schwierig. Jeder Impfberechtigte erhält einen "Vermittlungscode", welcher bei der Terminvereinbarung im Internet angegeben werden muss. Dieser Vermittlungscode ist aber nur für eine bestimmt Dauer gültig.

 

Bei einer Terminvereinbarung werden viele Bürger*innen vertröstet, denn entweder heißt es seitens der Hotline "Es sind alle Termine vergeben" oder über die Interseite heißt es "Vermittlung unzulässig".

 

Bürger und Bürgerrinnen welche noch keinen Termin erhalten haben, werden auch auf keine Warteliste gesetzt. Diese müssen sich jeden Tag aufs neue um einen Termin kümmern und erhalten wieder und wieder eine Absage!

 

Die Vereinbarung über einen Impftermin muss möglich gemacht werden und die Hotline darf nicht mehr überlastet sein. Außerdem könnten Impfzentren mit einer Einrichtung einer Warteliste für Bürger*innen Bedarfsplanungen für Impfstoffe erstellen sowie für weitere Impfungen in der Zukunft planen.