30. November 2019

 

Feierliche Eröffnung des đŸšŽđŸŸâ€â™‚ïž #Radschnellweges im #VorallgĂ€u zwischen #Tannau und #Elmenau durch das #RegierungsprĂ€sidium mit RegierungsprĂ€sident Klaus Tappeser und dem Ministerium fĂŒr Verkehr mit Minister Wilfried Hermann

 

Baden-WĂŒrttemberg war lange Zeit, was #Radwege angeht weit hinterher. Mittlerweile haben wir aber deutlich aufgeholt und wir freuen uns, dass dieser ca. 2,5 km lange Weg neben der Straße fĂŒr ca. 1,4 Mio EUR zur Verkehrssicherheit beitrĂ€gt und somit das Radfahren hier in der Region attraktiver macht. Hier haben die Gemeinden Neukirch mit BĂŒrgermeister Reinhold Schnell und Tettnang mit BĂŒrgermeister Bruno Walter mit dem RegierungsprĂ€sidium und dem Bodenseekreis gut zusammen gearbeitet und nach nur einem Jahr Bauzeit kann heute der Weg eröffnet werden. Das Land sieht den Ausbau der Radwege als Grundstein moderner Verkehrspolitik. Im Zuge des geplanten LĂŒckenschließprogramm werden weitere Mittel fĂŒr Radwege zur VerfĂŒgung gestellt werden fĂŒr unsere Region. #klaushoher


29. November 2019

 

Feierliche Inbetriebnahme des Sozialen Fahrdienstes Linzgau Shuttle e.V. im Foyer des Hauses Generation + in Salem-Mimmenhausen 🚌


Ab nĂ€chster Woche startet der interkommunale #BĂŒrgerbus als gemeinnĂŒtziger Verein mit seinem #Fahrdienst mit einem gemieteten Kleinbus. Ehrenamtliche Fahrer befördern unentgeltlich bedĂŒrftige Personen innerhalb der Gemeinde #Salem. Notwendig ist hierfĂŒr nur ein Anruf am besten frĂŒhzeitig! Gesucht werden noch weitere Helfer und Mitglieder im Verein! Melden Sie sich bei Interesse unter post@linzgau-shuttle.de und informieren Sie sich unter www.linzgau-shuttle.de! Ich danke dem 1. Vorsitzenden Ingo Kitzmann und seinem Team fĂŒr seinen Einsatz und der Gemeinde fĂŒr die Anschubfinanzierung und UnterstĂŒtzung. Ich selbst als #Gemeinderat und insbesondere auch mein Fraktionskollege Ulrich König waren von Anfang an an der Konzeptfindung beteiligt. #MobilitĂ€t ist heutzutage ein #GrundbedĂŒrfnis und ein Bestandteil der sozialen Teilhabe. Im FrĂŒhjahr wird zur ErgĂ€nzung des ÖPNV ein #BĂŒrgerbus fĂŒr alle, auch nicht bedĂŒrftigen BĂŒrger eingefĂŒhrt und es wird an einer #Mitfahrplattform fĂŒr Salem gearbeitet. Zum Thema Bedeutung der MobilitĂ€t im lĂ€ndlichen Raum durfte ich zu den zahlreichen GĂ€sten in meiner Funktion als Stellvertreter Vorsitzender des Ausschusses fĂŒr LĂ€ndlichen Raum und Verbraucherschutz sprechen. Ich wĂŒnsche dem Verein gutes Gelingen! #klaushoher


28. November 2019

 

Mitgliederversammlung FDP Bodenseekreis


Bei der diesjĂ€hrigen Mitgliederversammlung in der Alten Post in Oberteuringen standen Vorstandswahlen und Delegiertenwahlen an. Unter der Leitung des KreisgeschĂ€ftsfĂŒhrers Stefan Zwick fanden die Wahlen statt. Ich bedanke mich recht herzlich bei den Mitgliedern zur Wiederwahl zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden und gratuliere Hans-Peter Wetzel zur erneuten Wahl zum Kreisvorsitzenden. Es freut mich sehr, dass viele neue und junge Kandidaten in den Kreisvorstand gewĂ€hlt wurden, der Generationenwechsel funktioniert.
Zudem darf ich die Bodensee-Liberalen als wiedergewĂ€hlter Delegierter fĂŒr weitere 2 Jahre auf den bevorstehenden Landesparteitagen vertreten. FDP Bodenseekreis

https://www.schwaebische.de/
/oberteuringen_artikel,-wetzel



28. November 2019

 

24. BUSINESS BREAKFAST BODENSEE


Zum Business Breakfast Bodensee luden die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH und als Gastgeber die IHSE GmbH nach Oberteuringen ein. Die Veranstaltung bietet eine Plattform sich mit FĂŒhrungskrĂ€ften aus Wirtschaft und Politik branchenĂŒbergreifend zu vernetzen und Kontakte zu pflegen.
Beim anschließende Fachvortrag, zum Thema „Copy-and-paste erlaubt - was Firmen von der Natur lernen können“,prĂ€sentierte der Referent Dr. Karsten Brensing, Verhaltensforscher und Bestsellerautor, erstaunliche ZusammenhĂ€nge zwischen Natur und Wirtschaftswelt. Im Anschluss fand eine BetriebsfĂŒhrung durch das Unternehmen IHSE GmbH statt. Seit ĂŒber 30 Jahren produziert das Unternehmen Produkte fĂŒr die digitale und analoge InformationsĂŒbertragung, diese kommen in Funk- und Fernsehanstalten, der Video-Postproduktion, KrankenhĂ€usern, Banken sowie Kontrollzentren aller Art zum Einsatz.#klaushoher


27. November 2019

 

Bezirksweite MeisterbriefĂŒbergabe im #Beruf Landwirt/-in

 

BegrĂŒĂŸt wurden die Teilnehmer durch BĂŒrgermeisterin Doris Schröter. RegierungsprĂ€sident Klaus Tappeser ĂŒberreichte im Rahmen einer Feierstunde zwei Jungmeisterinnen und 31 Jungmeistern, die im Jahr 2019 die PrĂŒfung erfolgreich abgelegt haben, ihren Meisterbrief und hielt die Festansprache. Grußworte sprachen der Erste Landesbeamter Rolf Vögtle sowie Gebhard Aierstock (Kreisvorsitzender Kreisbauernverband Reutlingen e. V.). Den „Meistertalk“ im Anschluss moderierte Bernhard Bitterwolf von der SchwĂ€bische Bauernschule Bad Waldsee. Verabschiedet wĂŒrden die GĂ€ste mit dem Schlusswort von AbteilungsprĂ€sidentin Dr. Gabriele Reiser. Die Musikalische Umrahmung wĂŒrde geleitet durch Hans Georg Rimmele, (Trio Dreikönigmusig) #klaushoher


25. November 2019

 

November #Konzert


Die Stadtharmonie Winterthur Töss prĂ€sentierte unter der Leitung von Helmut Hubov "Rhapsody for accordion" auf höchsten Niveau. Der Solist, Rade Mijatovic begeisterte die Zuschauer. Den ersten Kontakt mit dem Akkordeon hatte er bereits im Alter von fĂŒnf Jahren. Im Jahr 2006 begann er sein Studium an der Hochschule der KĂŒnste Bern, welches er mit Auszeichnung beendete. Weitere musikalische Höhepunkte des Konzerts waren "Encanto" von Robert W. Smith, die "First Suite in e Flat" von Gustav Holst, die "Minimalist Dances" von Matt Conaway sowie "The Ghost Ship" des Spanischen Komponisten Jose Alberto Pina. #klaushoher


23. November 2019

 

#Jahreskonzert des Musikvereins #Weildorf e.V. im Dorfgemeinschaftshaus in #Salem-Weildorf

 

Nach der Eröffnung durch die Jugendkapelle Weildorf unter der Leitung von Matthias Walser ĂŒbernahm der Musikverein. Es wird eine Krimi Geschichte erzĂ€hlt und mit jedem MusikstĂŒck kommen wir in dem TĂ€ter nĂ€her auf die Spur. Ich bin gespannt, wie es ausgeht! Ein Krimiabend - eine spannende Idee ein traditionelles #Jahreskonzert aufzupeppen đŸ”„đŸ•”ïžâ€â™‚ïžđŸ‘źâ€â™‚ïž!! Als Gemeinderat freue ich mich immer, wenn ich sehe, mit wie viel Einsatz und Freude die BĂŒrger unserer Gemeinde in den Vereinen zusammenarbeiten! #klaushoher


23. November 2019

 

Verleihung des #Innovationspreises „Bodensee19“ vom VTWB (Verband der #Tourismuswirtschaft #Bodensee e.V.) 🌞 đŸšŁđŸ»â€â™‚ïž zur Tourismusförderung auf der MS Österreich 🇩đŸ‡č

 

27 Projekte in vier Kategorien waren fĂŒr den Preis nominiert. In einem #Festakt, der von Reiner JĂ€ckle kurzweilig moderiert wurde, wurden die PreistrĂ€ger in vier Kategorien bekannt gegeben und bekamen ihre Preise ĂŒberreicht. Die Jury ĂŒberzeugt haben die Restauration des Museums-Schiffes MS Österreich von 1928, Dr. Birgit RĂŒckert fĂŒr das Projekt Kirchen Klöster Weltkultur, sowie die Projekte Kanufahren und Umwelt schĂŒtzen und Vogelschaufahrt. Nach der Verleihung der Preise konnte ich mich noch mit den PreistrĂ€gern, Nominierten und anderen GĂ€sten ĂŒber die vergangene #Tourismussaison und neue Projekte austauschen und mir ein Bild der momentanen Lage machen. #klaushoher


22. November 2019

 

Reinhold-Maier-Preis fĂŒr Verdienste um die liberale Öffentlichkeit

 

Dieser Preis wurde gestern Abend zum ersten Mal von der Reinhold-Maier-Stiftung Baden-WĂŒrttemberg vergeben. Geehrt wurden liberale Vorbilder fĂŒr Ihr Engagement. Geehrt wurde Ernst Wilhelm Gohl, der fĂŒr die kirchliche Trauung gleichgeschlechtlicher Paare kĂ€mpft. Michael Hetzer, der sein mittelstĂ€ndisches Unternehmen in eine Stiftung fĂŒr Umwelt und Naturschutz, Nachhaltigkeit, Bildung und Hilfe fĂŒr Verfolgte umgewandelt hat. Ein weiterer PreistrĂ€ger war die BĂŒrger Initiative“ im blauen Zettel“, welche die Lesenacht in Ravensburg durchfĂŒhrt. Die PreistrĂ€ger kennen zu lernen und ihre Ideen zu hören war eine spannende Sache! #klaushoher



21. November 2019

 

HĂ€fler MATCHDAY VfB Friedrichshafen Volleyball


Unsere heimische Mannschaft, Volleyball-Rekordpokalsieger VfB Friedrichshafen und zugleich Titelverteidiger des prestigetrÀchtigen Duells mit Meister Berlin Recycling Volleys verlor mit 0:3 (20:25, 21:25, 22:25). Leider scheiden hiermit die HÀfler im Viertelfinale des DVV-Pokal aus.
#klaushoher


18. November 2019

 

Nicht ĂŒbereinander sondern miteinander reden!


Im Dialog zum #Volksbegehren Artenschutz heute mit Karl Megerle (Vorsitzenden des Hagnauer Winzervereins), Anja Renz (GeschaftsfĂŒhrerin Obst vom Bodensee), Erich Röhrenbach (Vorsitzender
OBSTREGION BODENSEE E. V.), Hubert Lehle (Vorsitzender Obstbauring Überlingen) und Obstbauer Markus Maier.
Auch mit dem Eckpunktepapier können sich viele Bauern nicht identifizieren weil sie sich nach wie vor nicht gehört fĂŒhlen, obwohl Sie das GesprĂ€ch immer wieder suchen. Um das Thema des Artensterbens sauber abzuarbeiten sind noch zu viele Fragen auf Sachebene zu klĂ€ren und gemeinsam mit Speziallisten in den verschiedenen Teilbereichen zu besprechen. Klar muss sein das dieses Thema vermehrt auf der Sachebene bearbeitet werden muss und Zahlen und Fakten als Grundlage dienen und keine politischen Spielchen zur Lösung der Thematik fĂŒhren. Beispielsweise bestehende Förderprogramme weiterzuentwickeln, um Anreize zu schaffen, die Artenvielfalt zufördern und gleichzeitig den bĂ€uerlichen Familienbetrieben langfristig eine verlĂ€ssliche Perspektive zu bieten, ebenso wie eine fachlich fundierte wirkungsvolle Pflanzenschutzreduktionsstrategie zu entwickeln. So finden wir bestimmt eine Lösung, die tatsĂ€chlich eine Alternative darstellt. #klaushoher


17. November 2019

 

SE-Top = social entrepreneur take off pitch (www.se-top.de) vom Rotary Club Überlingen/Bodensee

 

Das bekannte Format „Die Höhle der Löwen“ aber fĂŒr GrĂŒnderInnen die eine soziale/gemeinnĂŒtzige Idee in ein nachhaltiges Unternehmen ĂŒberfĂŒhren möchten. 8 Unternehmenskonzepte (Pitch) treten in der Sporthalle der Schule Schloss Salem gegeneinander an und 6 Juroren geben ihre Bewertungen ab und bieten gegebenenfalls ihre finanzielle UnterstĂŒtzung an. 30.000 Eur stehen als „hands on“ UnterstĂŒtzung als „Gewinn“ bereit. Insgesamt waren ĂŒber 70 Bewerbungen eingegangen. Ich bin ĂŒberwĂ€ltigt von den tollen Ideen, wie z.B. ein interaktiver Therapieball „icho“ fĂŒr Menschen mit Demenz, der helfen kann Kommunikation aufzubauen, aber auch BewegungsablĂ€ufe messen und dadurch die Therapie unterstĂŒtzen kann. Weitere Ideen beschreibe ich noch unter den Fotos. Ich wĂŒnsche jedem Team, dass sich hier vorstellen durfte weiterhin viel Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit. Bei allen war deutlich zu erkennen, dass ihr Herz fĂŒr ihre soziale Idee brennt! Gewonnen hat das Team „between the lines“, das eine Jugendhilfe App gemacht hat. Sie bekommen 20.000 Eur fĂŒr die Weiterentwicklung. 10.000 Eur bekommt Blauherz, die Kleidung mit Behinderten fĂŒr Behinderte produzieren. Zuschauer Liebling war das Projekt Bauernhoftiere. Auch super war das Catering durch die Damen des IWC (Inner Wheel), das gespendet wurde und dessen Einnahmen einem sozialen Zweck zugefĂŒhrt werden. #klaushoher


16. November 2019

 

RAD-Lager in Grasbeuren

 

Vortrag von Jörg Lorschiedter, ein an Regionalgeschichte interessierter ehemaliger Ingenieur, ĂŒber das Reichsarbeitsdienst-Lager (RAD) in meinem Heimatort #Grasbeuren in der Gemeinde Salem. Von 1934 bis 1945 lebten seinerzeit bis zu 100 junge Menschen wĂ€hrend ihres sechsmonatigen #Pflichtarbeitsdienstes in diesem Lager. Eingesetzt wurden die Jugendlichen zum Straßenbau und zur Landschafts- und Feldarbeit. Lorschrieder beschrieb das Leben im Lager und zeigte uns die Ausbeute seiner Recherchen in Form von Bildern, Fotos und Zeitzeugenberichten. FĂŒr mich war es unglaublich spannend ĂŒber die Geschichte meines Ortes etwas zu erfahren, das mir bisher noch nicht bekannt war und das mir auch hilft, meine Umgebung besser zu verstehen. Danke an Herrn Lorschriedter fĂŒr seine Leidenschaft an seinem Hobby „Regionalgeschichte“ ohne die viel Wissen ĂŒber unsere Heimat verloren gehen wĂŒrde! #klaushoher


16. November 2019

 

Jahreshauptversammlung des 🐟 🎣 Internationalen Bodenseefischerei Verbands (IBF), Interessenverband der Berufs- und Angelfischer am Bodensee aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

 

Kormorane fressen mittlerweile mehr Fisch als von Fischern und Anglern aus dem Bodensee gefangen werden. Problematisch ist auch der dramatische RĂŒckgang der Bodenseefelchen: Aufgrund der #Nahrungsknappheit (Plankton) im Bodensee fand der Felchenlaich dieses Jahr teilweise gar nicht statt und ohne klare Spitzentage. Die vorhandenen Felchen sind klein, mager und ausgehungert. Daher sind natĂŒrlich auch die #Fangzahlen gering. Die Situation der Fischer ist katastrophal! Mit 127t gab es 2018 den niedrigsten Fang seit dem Aufzeichnungsbeginn im Jahre 1910. Außer beim Barsch und beim Wels ist der Fang auch bei allen anderen Seefischen zurĂŒckgegangen. 2019 ist der Ertrag noch weiter eingebrochen. Die Zahlen fĂŒr 2019 werden noch schlechter werden. Ein Fischer benötigt ca. 8t Fisch zum Überleben. Dies ist derzeit rechnerisch nur fĂŒr ca. 35 Fischer möglich. Allerdings gibt es derzeit noch ca. 70 Patente. Ursachen fĂŒr diese Entwicklung sind zusammengefasst der RĂŒckgang der NĂ€hrstoffe im See (6 mg pro Kubikmeter - 10mg sind nötig), der Stichling als Nahrungskonkurrent und die derzeit 3332 Kormorane. Es muss nun endlich ein Umdenken beim Kormoranmanagement stattfinden - es geht um ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis von Mensch und Fisch. Auch die ĂŒbrigen Bodenseeanrainerstaaten haben hier bereits gehandelt und fordern Baden-WĂŒrttemberg zum Handeln auf. Ich werde mich fĂŒr ein sinnvolles Kormoranmanagement im Landwirtschaftsausschuss einsetzen! Bodenseefischerei ist ein Kulturgut und eine Marke - und sie versorgt die heimische Gastronomie mit hochwertigem Wildfisch - dies muss in jedem Fall erhalten bleiben! Wir wollen Fischerboote nicht nur im Museum besichtigen!
Leider hat sich auch in punkto #Netzgehege im Bodensee die Situation negativ entwickelt. Durch den kĂŒrzlich eingebrachten Antragsentwurf der Genossenschaft zur Einrichtung von Netzgehegen als Pilotprojekt wird deutlich, dass hier noch einiges zu erwarten ist. Fischer, Angler und auch ich selbst sind weiterhin aus bekannten GrĂŒnden entschiedene Gegner und hoffen, dass das Landratsamt Konstanz hier ablehnend entscheidet mit Verweis auf die Internationale Bodenseerichtlinie, die Netzgehege im See verbietet. Dies machte ich auch in meinem Grußwort deutlich! #klaushoher


15. November 2019

 

Tag der freien Schulen - Besuch der freien #Waldorfschule in #Überlingen

 

Nach einem sehr informativen Rundgang durch die Schule und den Waldorf-Kindergarten durfte ich im „Großen Musiksaal“ den SchĂŒlern der 11. und 13. Klassen meine Arbeit vorstellen und im Anschluss diskutieren. Interesse bestand vor allem an Themen wie #Digitalisierung und die Finanzierung der freien Schulen. Hier sagen auch viele SchĂŒler die Gefahren der Digitalisierung. Auch nach der Feststellung der Vergleichbarkeit der AbschlĂŒsse zwischen freien Schulen und staatlichen wurde gefragt. #klaushoher


15. November 2019

 

Kreisverbandsversammlung #BLHV


Bei der diesjĂ€hrigen Kreisverbandsversammlung des BLHV-Kreisverbandes Überlingen-Pfullendorf begrĂŒĂŸte der Kreisverbandsvorsitzende Karl-Heinz Mayer die Teilnehmer.
Über den aktuellen Sachstand zum Thema "Volksbegehren Artenschutz- Rettet die Bienen" informierte Holger Stich (BezirksgeschĂ€ftsfĂŒhrer). Der Kontakt zu den VerbĂ€nden ist in meinen Augen eine wichtige Aufgabe jedes Politikers, um die Interessen und Sorgen der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger aufzuarbeiten und in meine Arbeit im Landtag zu integrieren. #klaushoher


14. November 2019

 

„Alles digital? Neue Wege der Verbraucherberatung und Verbraucherinformation“


Beim parlamentarischen Abend der #Verbraucherzentrale Baden-WĂŒrttemberg e.V. stellte Cornelia Tausch (Vorstand) die digital erweiterten Angebote der Verbraucherzentrale vor.
Neben den digitalen Wegen einer Kontaktaufnahme möchte die Verbraucherzentrale jedoch auch ihr Beratungsnetz vor Ort weiter ausbauen.
Verbraucherzentrale Baden-WĂŒrttemberg



13. November 2019

 

Gemeinsame, öffentliche #Sitzung des Ausschusses fĂŒr Kultus, Jugend und Sport und des Ausschusses fĂŒr Soziales und Integration im Landtag von Baden-WĂŒrttemberg

 

Bei der #Bildungsausschusssitzung heute Morgen fand im ersten Teil eine gemeinsame Sitzung mit dem Sozialausschuss statt. Dabei wurde der Landesjugendring Baden-WĂŒrttemberg zum Entwurf des 49. Landesjugendplans fĂŒr die Haushaltsjahre 2020/21 fĂŒr Baden-WĂŒrttemberg, angehört.
Im Anschluss wurden im Rahmen des Bildungsausschusses der Landesverband der Musikschulen Baden-WĂŒrttembergs und der Landessportverband Baden-WĂŒrttemberg e. V. empfangen und ebenfalls angehört.


13. November 2019

 

Informationsveranstaltung zum #Volksbegehren Artenschutz in Metzingen 🐝


Auch in Metzingen kamen gestern Abend viele Landwirte zur Info-Veranstaltung meines Kollegen Rudi Fischer MdL.
Ich freue mich, dass ich auch hier die Meinung unserer Fraktion vertreten durfte.
Der Gesetzentwurf des Volksbegehrens sieht Regelungen und Verpflichtungen vor, die unserer Auffassung nach im Konflikt mit dem Recht am Eigentum, dem Recht auf freie BerufsausĂŒbung und dem Datenschutz stehen. Zudem beschneidet der Gesetzentwurf HandlungsspielrĂ€ume der Kommunen und widerspricht mit seinen starren Zielvorgaben fĂŒr den Ausbau des Ökolandbaus unseren marktwirtschaftlichen GrundsĂ€tzen.
#klaushoher


12. November 2019

 

BĂŒrgersprechstunde
Landwirt und SchĂ€fer Roman Mogg aus Wintersulgen zum Meinungsaustausch im WahlkreisbĂŒro. GesprĂ€chsthemen waren u.a. BetriebsprĂŒfungen zum Tierwohl und das Volksbegehren Artenschutz und dessen Auswirkungen.
Roman Moggs Betrieb hatte innerhalb kĂŒrzester Zeit zwei BetriebsprĂŒfungen in Folge. Andere Betriebe in BaWĂŒ werden durchschnittlich alle 19 Jahre geprĂŒft.
Ich halte diese PrĂŒfungen fĂŒr wichtig! Allerdings sollte mehr in die FlĂ€che geprĂŒft werden und in einem fĂŒr Landwirte, Tierwohl und PrĂŒfer adĂ€quaten Zeitrahmen.

Haben Sie auch GesprĂ€chsbedarf? Bitte Termin mit meinem WahlkreisbĂŒro vereinbaren unter 07544-9679922 oder wahlkreisbuero@fdp-bodensee.de


12. November 2019

 

Der Narrenverein Gablemale Grasbeuren startet mit seiner jĂ€hrlichen Hauptversammlung in die Fasnet 2020. #klaushoher 🎊 🎉
http://www.nv-grasbeuren.de/html/narrenfahrplan.html


11. November 2019

 

Auftakt der fĂŒnften Jahreszeit - "Gockelores-Kikeriki"🐔


PĂŒnktlich um 11:11 Uhr erweckten die HĂ€fler-Seegockel die Fasnet 2020. Traditionell wurden die Freundschaftskappen verliehen und die neuen ElferrĂ€te aufgenommen. Ich wĂŒnsche allen eine glĂŒckselige Fasnet 2020. 🎉
#klaushoher Narrenzunft Seegockel Friedrichshafen





07. November 2019

 

Jahreshauptversammlung der #DEHOGA Bodenseekreis


Der Hotel- und GaststĂ€ttenverband DEHOGA ist der Berufsverband der Gastronomen und Hoteliers. Über 12.000 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Gastronomie und Hotellerie haben sich im DEHOGA Baden-WĂŒrttemberg zusammengeschlossen. Sie kommen aus vielen unterschiedlichen Nationen und fĂŒhren ganz unterschiedliche Betriebe – kleine GaststĂ€tten und Imbissbetriebe sind ebenso dabei wie große Hotels. #klaushoher


07. November 2019

 

#Hass im #Internet


Vielen Dank fĂŒr die Einladung der 11. Klasse des Gymnasium Überlingen zum GesprĂ€ch und Interview im Rahmen der Projektarbeit "Hass im Internet". In der heutigen Zeit wird dieses Thema immer akuter und fordert Maßnahmen. Daher freut es mich sehr zu sehen, dass sich junge Menschen mit diesem Thema auseinandersetzen und den Dialog suchen.
Folgende Punkte sind mir in diesem Zusammenhang sehr wichtig und fĂŒr diese stehe ich ein, zum Schutz der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger:

‱ Alle BĂŒrger haben die Hoheit ĂŒber ihre persönlichen Daten
‱ Staatliche „Wahrheitsbehörden“ lehne ich klar ab
‱ Freie MeinungsĂ€ußerung in der Digitalen Welt und das Recht auf AnonymitĂ€t, soweit keine Persönlichkeitsrechte Dritter bestehen
‱ Keine anlasslose Datenvorratsspeicherung (Die FDP hat diesbezĂŒglich vor Bundesverfassungsgericht erfolgreich geklagt), nur mit richterlichem Beschluß
‱ Forschenden und Lehrenden an staatlichen
Bildungseinrichtungen Rechtsschutz gewÀhren bei
Urheberrechten beim Einsatz digitaler Mittel (erhebliche
Rechtsunsicherheit).

#klaushoher


06. November 2019

 

Und von der Ausschusssitzung ging es gleich weiter zur BĂŒrgerversammlung in #Oberstenweiler - BĂŒrgermeister Manfred HĂ€rle geht auch hier auf die spezifischen Gegebenheiten des Ortes ein und steht Rede und Antwort und auch ich als Gemeinderat höre genau hin um den Willen der BĂŒrger zu erkunden.#klaushoher


06. November 2019

 

GesprÀch mit Jörn-Fried Johannsen von der BASF


Herr Johannsen hat mich heute am Rande der Plenarsitzung im Landtag besucht. Er hat die Gelegenheit genutzt, um sich bei mir vorzustellen, sodass meine Kollegen und ich zukĂŒnftig einen direkten Ansprechpartner aus dem Agrarbereich der BASF haben.
Themen waren beispielsweise das Volksbegehren Artenschutz und dessen Auswirkungen, BiodiversitÀtsauflagen und die Digitalisierungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft. #klaushoher


06. November 2019

 

đŸ‘šâ€âš–ïž Politischer Abend des Landesverbandes der Freien Berufe đŸ‘©â€âš•ïž


Im Landesverband der Freien Berufe (LFB) sind 47 Kammern und VerbĂ€nde der #Freien #Berufe zusammengefasst. Das sind beispielsweise Apotheker, Ärzte, Ingenieure, Notare, RechtsanwĂ€lte oder Steuerberater. Der #LFB vertritt die Interessen der Freien Berufe in GesprĂ€chen mit der Landesregierung und den im Parlament vertretenen Fraktionen. Der gestrige politische Abend hatte das Thema „Freie Berufe und #Verbraucherschutz: Welchen Beitrag können die Freien Berufe in einer sich wandelnden Wirtschaft und Gesellschaft zum Verbraucherschutz leisten?“
#klaushoher


04. November 2019

 

#Fahrzeugweihe und #HauptĂŒbung der Freiwilligen Feuerwehr #Oberteuringen

 

Nach der Fahrzeugweihe verfĂŒgt die Freiwillige Feuerwehr Oberteuringen ĂŒber vier Fahrzeuge. Die Feuerwehr Oberteuringen besteht derzeit aus 53 ehrenamtlichen Mitgliedern in allen Altersgruppen, ihr Kommandant ist Alexander Ammann. Bei der JahreshauptĂŒbung galt es einen Brand in der Firma Wielath zu löschen, was die Oberteuringer Feuerwehr einwandfrei meisterte. Ich danke BĂŒrgermeister Ralf Meßmer fĂŒr die Einladung und ich freue mich immer wieder ĂŒber den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer! #klaushoher #feuerwehr #oberteuringen #ehrenamt

https://www.schwaebische.de/
/oberteuringen_artikel,-teurin



04. November 2019

 

Wie viele SchĂŒler melden sich an welcher konkreten Schule an? Die FDP im Stuttgarter Landtag pocht darauf, diese Zahlen offenzulegen – und liegt seit Monaten in dieser Frage im Clinch mit Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU).

"Es ist uns schleierhaft, wie die Kultusministerin bei ĂŒber 4000 Schulen QualitĂ€tsverbesserungen erreichen will, wenn sie den BĂŒrgern entscheidende Informationen ĂŒber die Schule vor Ort vorenthĂ€lt."
Quelle: https://www.schwaebische.de/
/baden-wuerttemberg_artikel,-f



01. November 2019

 

Ortsbesichtigung Hotel Mohren Hagnau


Die EigentĂŒmer planen eine großzĂŒgige, zweigeschossige Tiefgarage fĂŒr Ihre HotelgĂ€ste. Es ist begrĂŒĂŸenswert, dass die Hotelbetreiber den ruhenden Verkehr unter die Erde verlagern wollen. Leider werden die Investoren der Baumaßnahme wieder einmal durch unverstĂ€ndliche, bĂŒrokratische HĂŒrden eingebremst. Ich habe der Familie Ehrlinspiel meine vollste UnterstĂŒtzung fĂŒr ihr geplantes Bauvorhaben zugesagt. Hotel Mohren in Hagnau


31. Oktober 2019

 

#Kreisvorstandssitzung der FDP #Bodenseekreis im Hotel Traube in Fischbach

 

Es gibt viel zu tun! Insbesondere bereiten wir die Mitgliedeversammlung im November vor und diskutieren die aktuellen politischen Themen mit unserem Kreisvorsitzenden Hans-Peter Wetzel. Hier mit KreisgeschĂ€ftsfĂŒhrer Stefan Zwick, Dogan Cimen, Ortsvorsitzender aus Meckenbeuren, Adele Rieken aus Überlingen, Ulrich König, Ortsvorsitzender aus Salem und Kai Sallie, Gemeinderat in Salem.
FĂŒr die Vorstandswahlen am 27.11.2019 stehe ich meinem Kreisverband gerne wieder als stellvertretender Vorsitzender zur VerfĂŒgung. Weitere TOPs waren der bevorstehende FDP Neujahrsempfang und die Nominierungswahlen fĂŒr die Landtagswahl und Bundestagswahl 2021. Als Landtagsabgeordneter werde ich mich im Februar 2020 erneut fĂŒr die Kandidatur zur Landtagswahl bewerben. #klaushoher


31. Oktober 2019

 

Die geringe Resonanz auf das Volksbegehren der Bienen-Retter ist nicht verwunderlich, denn deren Forderungen sind von der RealitÀt weit entfernt! #klaushoher

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.volksbegehren



31. Oktober 2019

 

Am 24.10.2019 wurde von der FDP-Bundestagsfraktion ein Antrag zur Landwirtschaft eingebracht. Die wichtigsten Punkte des Gesetzentwurfes sind:
-Einheitliche und verlÀssliche Standards in der EU
-Abbau von Wettbewerbsverzerrung
-EinfĂŒhrung einheitlicher Produktionsstandards
-Einheitliche Tierhaltungsstandards
-Harmonisierung der Zulassungsverfahren fĂŒr Pflanzenschutzmittel und Beschleunigung von Zulassungsverfahren und Abbau von BĂŒrokratie
-Minimierung von ökonomischen Risiken fĂŒr Sonderkulturen
-Einheitliche Erfassung von Umweltdaten z.B. Nitratwerte im Grundwasser.
Der FDP-Antrag wurde mit den Stimmen der CDU,SPD,GrĂŒne und Linke mit einem Ergebnis von 451 NEIN zu 139 JA abgelehnt.

Wann setzt sich die Große Koalition in Berlin endlich fĂŒr die Landwirte ein?!
Lesen sie hierzu auch die EinschĂ€tzung des Bauernverband SchwĂ€bisch Hall - Hohenlohe - Rems e.V. Vorstandsvorsitzenden JĂŒrgen Maurer

https://www.topagrar.com/
/bundestag-ignoriert-existenzsorg


http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/143/1914343.pdf
Gero Hocker

#klaushoher


29. Oktober 2019

 

„MobilitĂ€tskonferenz nördlicher Bodensee – Verwaltung trifft Wirtschaft und Kommunenâ€œđŸš—đŸšŒđŸš‚âœˆïž


FĂŒr lĂ€ndlich geprĂ€gte Regionen wie den Bodenseekreis ist die MobilitĂ€t ein zentraler Faktor. Die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger benötigen funktionstĂŒchtige Verkehrssysteme und Infrastrukturen, die zudem fĂŒr eine florierende Wirtschaft sorgen.
Aus diesem Anlass trafen sich heute Akteure aus Wirtschaft und Kommunen, um sich ĂŒber MobilitĂ€tsthemen wie ÖPNV, Straße und Rad in der Region nördlicher Bodensee zu informieren und Schwierigkeiten, Verbesserungsmöglichkeiten sowie LösungsansĂ€tze zu diskutieren. #klaushoher

https://www.schwaebische.de/
/friedrichshafen_artikel,-tras



25. Oktober 2019

 

32. Sitzung des Ausschusses fĂŒr Kultus, Jugend und Sport

 

Bei der gestrigen Sitzung des Ausschusses fĂŒr Kultus, Jugend und Sport wurde der Antrag meiner Fraktion "Alle Schulleitungen wirksam unterstĂŒtzen und nicht kleine
Schulen ins Abseits stellen" öffentlich behandelt. Leider hat die Koalition unseren Antrag auf ein höheres Gehalt auch fĂŒr Schulleiter kleiner Schulen abgelehnt. #klaushoher

Zur Pressemitteilung meines Kollegen Dr. Timm Kern (Bildungspolitischer Sprecher der FDP/DVP Fraktion): https://fdp-dvp-fraktion.de/
/kern-gruen-schwarz-diskrimin
/


24. Oktober 2019

 

#BĂŒrgerversammlung heute in #Mittelstenweiler, wo ich mein WahlkreisbĂŒro habe, und gestern in meinem Heimatort #Grasbeuren - BĂŒrgermeister Manfred HĂ€rle informiert auch hier ĂŒber ortsspezifische Themen und die allgemeine Entwicklung in der Gemeinde Salem. Als Gemeinderat ist es mir sehr wichtig bei diesen Veranstaltungen dabei zu sein und die Stimmung in den Teilorten live mitzuerleben. #klaushoher


24. Oktober 2019

 

#Arbeitsessen mit dem Ausschuss fĂŒr Kultus, Jugend und Sport mit der kirchlichen Landesarbeitsgemeinschaft fĂŒr Erwachsenenbildung in Baden-WĂŒrttemberg (KiLAG)

 

Die KiLAG fördert den Austausch zwischen ihren Mitgliedern, die jeweils eigenstĂ€ndig arbeiten und vertritt sie gegenĂŒber der Politik. Heute wurde ich zu einem solchen Austausch im Rahmen eines Arbeitsessens vor der Sitzung des Ausschusses fĂŒr Kultus, Jugend und Sport, eingeladen.
#klaushoher


24. Oktober 2019

 

Stadion-Neubau SC Freiburg ⚜ đŸ„…

 

Als Mitglied des Landtagsfanclub SC Freiburg hoffe ich, dass der Verwaltungsgerichtshof in BĂ€lde die aktuellen LĂ€rmgrenzwerte findet und die Ruhezeiten fĂŒr das neue Stadion wieder aufhebt. 😂 #klaushoher


24. Oktober 2019

 

Planungswerkstatt der B 31-neu

 

Ich vertraue auf die QualitĂ€t der Gutachter und deren ineinander greifende Zusammenarbeit unter BerĂŒcksichtigung der verschiedenen Fachgebiete (Verkehr, Geologie, Mensch-und Umweltschutz, LĂ€rmschutz) um eine Vorzugstrasse auszuarbeiten, die zum bestmöglichen Ergebnis fĂŒhrt. Die Trasse soll den höchstmöglichen Nutzen, jedoch gleichzeitig die geringst möglichen Schaden mit sich bringen. In den nĂ€chsten Schritten wird bis Ende 2019 eine Vorzugstrasse festgelegt, ich erwarte danach eine zĂŒgige Umsetzung des Planfeststellungsverfahrens. #klaushoher
https://b31.verkehr-bodenseeraum.de/variantenvergleich


22. Oktober 2019

 

🚜 „Land schafft Verbindung - Wir rufen zu Tisch!â€œđŸ‘©â€đŸŒŸ

 

In ganz Deutschland protestieren heute tausende #Landwirte in GroßstĂ€dten.
Unter dem Motto „Land schafft Verbindung: wir rufen zu Tisch!“ fand heute auch in Stuttgart, vor dem Ministerium fĂŒr LĂ€ndlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-WĂŒrttemberg und vor dem Ministerium fĂŒr Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-WĂŒrttemberg eine Kundgebung statt.
Die Bewegung positioniert sich klar gegen das Agrarpaket der Bundesregierung, welches bĂ€uerliche Familienbetriebe gefĂ€hrden wĂŒrde.
Die Landwirte betonen, dass die VerschĂ€rfung der DĂŒngeverordnung zu UnterdĂŒngung fĂŒhren wird. In den sogenannten roten Gebieten schade das dem Boden und dem Wasser mehr, als es nĂŒtze.
Die Landwirte sehen sich als „Buhmann der Politik“, was den sozialen Frieden im lĂ€ndlichen Raum gefĂ€hrde. Unter solchen gesellschaftlichen UmstĂ€nden verliere der Beruf des Landwirts seine AttraktivitĂ€t. Außerdem gefĂ€hrde das Mercosur-Handelsabkommen durch billig importierte Ware die Versorgung mit qualitativ hochwertigen und regionalen Lebensmitteln. #klaushoher



22. Oktober 2019

 

🌿 25 Jahre Naturschutzzentrum Eriskirch 🩅

 

Am 29. September 1994 wurde das #Naturschutzzentrum Eriskirch vom damaligen Umweltminister (Harald SchÀfer) und Landrat (Sigfried Tann) eröffnet. Im Laufe der Jahre entwickelte es sich zur wichtigsten naturpÀdagogischen Einrichtung im #Bodenseekreis. Das wurde gestern mit einer Festveranstaltung im Naturschutzzentrum gefeiert.

Der heutige Landrat und Vorstand der Stiftung des Naturschutzzentrums Eriskirch, Lothar Wölfle, und der BĂŒrgermeister der Gemeinde Eriskirch, Arman Aigner, begrĂŒĂŸten die Anwesenden. Im Anschluss hielt der StaatssekretĂ€r des Ministeriums fĂŒr Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Dr. Andre Baumann eine Ansprache.
Ich freue mich, dass ich ebenfalls dabei sein durfte!
#klaushoher

Mehr zum Naturschutzzentrum gibt es hier: https://www.naz-eriskirch.de/


21. Oktober 2019

 

Erster Landesbeamte besucht #WahlkreisbĂŒro


Seit dem 1. Juni 2019 ist Christoph Keckeisen Erster Landesbeamter im # #Bodenseekreis. Heute erfolgte der Antrittsbesuch in meinem WahlkreisbĂŒro in #Mittelstenweiler. Themen gab es genĂŒgend zu besprechen z.B. die Zukunft des Flughafens FN, die Fortschreibung des Regionalplans im Bodenseekreis oder die Baumaßnahmen Neue Mitte in Salem.
FĂŒr die zukĂŒnftige Zusammenarbeit zwischen #Landespolitik und #Landkreis haben wir beide einen schnellen Informationsaustausch mit kurzen, unbĂŒrokratischen Wegen vereinbart. Das habe ich gleich zum Anlass genommen, dem ersten Landesbeamten noch ein BĂŒrgeranliegen zum geplanten Radweg in Oberteuringen mit auf den Weg zu geben. đŸšČ #klaushoher


21. Oktober 2019

 

"Politiker stĂ€rken Landwirten beim VLF-Erntedankfest den RĂŒcken – nicht an Klima- und Artenschutzdebatte spalten
Der Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung (VLF) hatte zum jĂ€hrlichen Erntedankfest in Heiligenberg eingeladen, was die Landwirte nutzten, um ihrem Ärger Luft zu machen. Sie fĂŒhlen sich als BuhmĂ€nner in der Klima- und Artenschutzdebatte. Bei dem Zusammentreffen von Landwirtschaft und Politik wurde um eine gemeinsame Lösung geworben."

https://www.suedkurier.de/
/Politiker-staerken-Landwirten-b



20. Oktober 2019

 

#Konzert der #Stadtmusik Stockach „Spotlight on Johan de Meij“ đŸŽŒđŸŽ»đŸŽ·


Ich verbrachte mit meiner Familie einen musikalischen Sonntagabend mit Musik von Giacomo Puccini, Johan de Meij und Kunze/Levay unter der KĂŒnstlerischen Leitung meines Schwagers MD Helmut Hubov und mit Gastdirigent Johan de Meij (New York) und Solist Johan van Iersel (Cello) vom Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam. Anschließend ging es zum Essen in den Goldenen Ochsen in Stockach 🐂. #klaushoher


20. Oktober 2019

 

#Erntedankfest đŸđŸŒŸđŸ‚ des Vlf (Verein landwirtschaftlicher Fachbildung) Bodenseekreis e.V. im Sennhof am Schloss in Heiligenberg


Eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde und UnterstĂŒtzer des Vereins sowie zahlreiche Amts- und WĂŒrdentrĂ€ger aus Politik und Verwaltung und wir feiern zusammen einen traditionellen Erntdankgottesdienst mit Pfarrer Blaser. Untermalt wurde der Gottesdienst vom Musikverein Wintersulgen e.V., der auch die Bewirtung ĂŒbernimmt. Ich selbst bin als Absolvent der landwirtschaftlichen Fachschule, der damals sogenannten „Winterschule“, schon seit den 80er Jahren Mitglied des Vereins und daher bin ich auch stolz darauf, dass ich hier auch in Form eines Grußworts zu den GĂ€sten sprechen kann. Ich stellte in den Vordergrund, dass gerade in der Landwirtschaft es wichtig ist zu danken, da gerade fĂŒr uns das Wetter und das Klima wichtig, aber eben nicht planbar sind. Und im Großen und Ganzen können wir im Bodenseekreis in diesem Jahr zufrieden sein. Wie immer gibt es hier im Anschluss nette GesprĂ€che, sehr leckere Kuchen und die GĂ€ste verbringen zusammen einen schönen Tag. #klaushoher


19. Oktober 2019

 

Besichtigung der barocken Basilika St. Alexander und Theodor und der Benediktinerabtei in #Ottobeuren (Bayern) mit dem Salemer #Gemeinderat - Auch wenn wir uns als Salemer mit Klöstern (Zisterzienserkloster Salem) und Basiliken (Birnau) gut auskennen, war Ottobeuren einen Besuch wert und eine schöne Entspannung nach unserer gelegentlich doch anstrengenden Klausurtagung. #klaushoher


19. Oktober 2019

 

2. Tag der #Klausurtagung des Gemeinderats in #Ottobeuren

 

Neue Gemeinderatsmitglieder erhalten eine EinfĂŒhrung in die Rechte und Pflichten als Mitglied des Gemeinderats und wir ĂŒberlegen uns, wie unser Salem 2030 aussehen könnte. #klaushoher #gemeinderat #salem


18. Oktober 2019

 

#Klausurtagung - Mit dem Salemer Gemeinderat in #Ottobeuren.

 

Wir haben den heutigen Tag genutzt um uns besser kennen zu lernen und ĂŒber unsere Vorhaben in unserer Gemeinde zu diskutieren. Hier im Bild bin ich mit meinen Fraktionskollegen Kai Sallie. Ich freue mich ĂŒber diese zwei Tage und erhoffe mir dass wir eine gute Basis fĂŒr die Zusammenarbeit im Gemeinderat fĂŒr die nĂ€chsten Jahre finden können. #klaushoher #kommunalpolitik #gemeinderat #salem



18. Oktober 2019

 

Mein Kollege Daniel Karrais MdL ist im Staatsanzeiger zum vorgestellten Eckpunktepapier der Landesregierung:
"Die FDP steht laut Daniel Karrais an der Seite der Landwirte und will ein „Vorgehen mit Maß und Mitte“. Sie fordert beispielsweise mehr Mittel fĂŒr eine digitalisierte Landwirtschaft. Geodaten und SatellitenunterstĂŒtzung mit SAPOS und HEPS mĂŒssten beispielsweise gebĂŒhrenfrei zur VerfĂŒgung gestellt werden. Damit könne man bis zu ein Drittel der Spritzmittel einsparen."

https://www.staatsanzeiger.de/
/abgeordnete-sorgen-sich-u
/



18. Oktober 2019

 

#BĂŒrgerversammlung in Salem-Weildorf


Auch diese Woche war unser BĂŒrgermeister Manfred HĂ€rle wieder in den Salemer Teilorten unterwegs um die Einwohner ĂŒber spezifische Entwicklungen in ihrem Ort zu informieren und offiziell die Ortsreferenten zu ernennen. Leider konnte in Weildorf niemand fĂŒr dieses Amt gefunden werden. Hier auf dem Foto mit Hilde Schlegel aus Weildorf, die ehemalige Ortsreferentin, die leider nicht mehr zur VerfĂŒgung steht. Vertreter des AktionsbĂŒndnis GrĂŒnzug Salem wollten Stimmung machen gegen die Fortschreibung des Regionalplans und das Gewerbegebiet in Salem-Neufrach (GrĂŒnzug), ihre AusfĂŒhrungen wurden aber von den meisten anderen Anwesenden lautstark deutlich negativ bewertet. #klaushoher


17. Oktober 2019

 

Informationsveranstaltung zum #Volksbegehren Artenschutz in Pfedelbach 🐝


Die Bienen retten, aber wie?
Gemeinsam diskutierte ich gestern mit meinem Fraktionskollegen Stephen Brauer MdL in Pfedelbach (Hohenlohekreis) mit den anwesenden BĂŒrgern ĂŒber das Volksbegehren ProBiene.
Zwar freue ich mich, dass die Landesregierung mit ihrem Alternativentwurf endlich eine klare Haltung annimmt, dennoch: Auch das Eckpunktepapier birgt gewaltige Kosten fĂŒr das Land und auch fĂŒr die Kommunen. Auf die Betriebe wird aufgrund der Dokumentations- und Kontrollpflichten zum Pflanzen- und Artenschutz eine BĂŒrokratiewelle zukommen. Außerdem wird das Insektenschutzprogramm der Bundesregierung, das ab 2021 ein Verbot von Herbiziden und biodiversitĂ€tsschĂ€digenden Insektiziden in Schutzgebieten vorsieht, von der Landesregierung völlig unkritisch begrĂŒĂŸt, obwohl es zur Aufgabe vieler FlĂ€chen fĂŒhren wird. #klaushoher



17. Oktober 2019

 

Der #Landesjagdverband Baden-WĂŒrttemberg e.V., veranstaltete gestern in Stuttgart Mitte eine #Wildgrillaktion🩌🐗
Neben der Möglichkeit sich zu informieren, z.B. woher man fĂŒr Feiertage Wild beziehen kann, haben Kinder die Möglichkeit beim Lernort-Natur-Mobil der JĂ€gervereinigung Stuttgart e. V. NistkĂ€sten fĂŒr den eigenen Garten zu bauen.
Beim Stand des Familienbetriebes Göbel habe ich mir in der Mittagspause der Plenarsitzung leckeres Wildbret geholt. Der Erlös dieser Aktion wird einer gemeinnĂŒtzigen Organisation zu Gute kommen. #klaushoher #nachhaltigenaturnutzung


16. Oktober 2019

 

Sitzung der Stiftung des WLSB #WĂŒrttembergischer #Landessportbund

 

Bei der gemeinsamen Sitzung des Vorstands und des Kuratoriums der WLSB-Sportstiftung gestern Abend stellte uns Thomas MĂŒller die Kampagne „Mehr als Sport“ vor. Die Kampagne soll verdeutlichen, dass Sportvereine sowie ehrenamtliche TĂ€tigkeiten keine SelbstverstĂ€ndlichkeit sind, obwohl sie oftmals als solche betrachtet werden. Sportvereine sollen dadurch die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen.
Außerdem haben wir Organisatorisches (Ausschreibung, zeitlicher Ablauf, Benennung der Jurymitglieder) fĂŒr die Förderpreise 2019 besprochen.
#mehralssport
Mehr als Sport


15. Oktober 2019

 

Kletterzentrum Überlingen


Der Deutsche Alpenverein e.V. Sektion Überlingen plant den Bau einer Boulder- und Kletterhalle mit In- und Outdoorbereich. Die Baugenehmigung wurde bereits erteilt. Zur KlĂ€rung möglicher ELR-ZuschĂŒsse war das DAV-Vorstandsmitglied GĂŒnther Former in meinem WahlkreisbĂŒro vorstellig.
Bouldern ist eine Trendsportart im Klettersegment und wird 2020 bei den Olympischen Spielen in Tokyo dabei sein. Mit dem Kletterzentrum wird Überlingen und die ganze Ferienregion in den Landkreisen FN, KN und SIG um eine Attraktion im Bereich Breitensport reicher werden. Deshalb werde ich mich beim RegierungsprĂ€sidium fĂŒr die ELR-Mittel einsetzen.


15. Oktober 2019

 

"Regierung einigt sich auf GegenvorschlÀge zum Bienen-Volksbegehren"

 

Es ist schön, dass die Landesregierung schließlich doch noch zu einer Haltung zum Volksbegehren gefunden hat. Angesichts der Tatsache, dass der Gesetzentwurf von Pro Biene schon seit Mitte Mai bekannt ist, haben sich GrĂŒne und CDU mit dieser Positionierung allerdings lange Zeit gelassen. Ich erwarte jetzt von der Landesregierung, dass sie in ihrem Alternativentwurf die Politik der ordnungsrechtlichen Daumenschrauben ĂŒberwindet, und endlich einen Kurs der Zukunftsinvestitionen einschlĂ€gt, den die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft so dringend benötigen, um sich ökonomisch wie ökologisch besser aufzustellen.
#klaushoher


15. Oktober 2019

 

Politischer Info-Abend FDP Bodenseekreis


Der FDP-Kreisverband hat zum Thema Volksbegehren Artenschutz „ProBiene“ unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Dr. Hans-Peter Wetzel geladen. Dieter Mainberger, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Tettnang, hat die Problematik des Gesetzentwurfes fĂŒr die Landwirtschaft erlĂ€utert und zugleich den neuen Volksantrag der BauernverbĂ€nde als Gegenentwurf vorgestellt.
Mit dem Volksantrag „Gemeinsam unsere Umwelt schĂŒtzen“ werden konkrete VorschlĂ€ge und Forderungen gemacht, die Artenschutz und Landwirtschaft miteinander vereinen und Umweltschutz zur Gemeinschaftsaufgabe machen.
Die Unterschriftenaktion beginnt am 17. Oktober 2019.
Hier geht’s zum Text des Volksantrages:
https://www.agrarheute.com/
/volksantrag_gemeinsam_unsere_u



14. Oktober 2019

 

Betriebsbesichtigung bei Familie Josef Bentele auf ihrem Hof mit 35 KĂŒhen, der von zwei Generationen gemeinsam bewirtschaftet wird. Jetzt möchten die Jungbauern ein WohngebĂ€ude auf einem geerbten Hof erstellen, hier gibt es allerdings Schwierigkeiten mit den Behörden. #klaushoher #landwirtschaft


13. Oktober 2019

 

Fuchsjagd 🩊 in Wippenreute auf dem Hof Maier

 

Ein herrlicher Nachmittag mit alten Freunden und Bekannten und leckerem hausgemachtem Sauerkraut von Gaby Maier. 48 Reiter nahmen an der Fuchsjagd teil und natĂŒrlich ist sie bei dem tollen Wetter super gelaufen. #klaushoher #fuchsjagd #wippenreute #pferde


13. Oktober 2019

 

Rundgang ĂŒber die Oberschwabenschau - Ich informiere mich ĂŒber die neusten Trends in der Landwirtschaftstechnik und spreche höre mir die Sorgen der BĂŒrger und Austeller an. FachkrĂ€ftemangel ist leider allerorts ein Thema! #klaushoher


13. Oktober 2019

 

Am Samstagabend auf der #Oberschwabenschau beim WiesnRausch mit der Band Bergluft. Am Tisch mit der Redaktion des Wochenblattes hier mit Chefredakteurin Karin Boukaboub. Sie ist fĂŒr die acht gedruckten WOCHENBLATT Regionalausgaben und alle digitalen Angebote verantwortlich. Josef Schneider von Baumarkt Schneider in Markdorf war auch mit von der Partie. Danke fĂŒr den schönen Abend! #klaushoher


13. Oktober 2019

 

#Bauernkundgebung auf der #Oberschwabenschau in #Ravensburg

 

Der #Landesbauernverband und die oberschwĂ€bischen KreisbauernverbĂ€nde haben zur traditionellen Kundgebung im Festzelt eingeladen. In ziemlich aufgeheizter Stimmung unter den Zuhörern sprach Landwirtschaftsminister Peter Hauk ĂŒber Landwirtschaft und Klimawandel. Eröffnet hat Waldemar Westermayer vom Bauernverband AllgĂ€u-Oberschwaben. Grußworte gab es von Landrat Harald Sievers und Juliane Vees, PrĂ€sidentin vom LandFrauenverband WĂŒrttemberg-Hohenzollern. Insbesondere das Volksbegehren Artenvielfalt bewegt die Bauern. Zahlreiche Bauern hatten auch ihre grĂŒnen Kreuze mit ins Festzelt gebaucht. Ich werde mich hier nach der Kundgebung noch ĂŒber Neuerungen in der Agrartechnik auf der Messe informieren und mit den Besuchern und Ausstellern ins GesprĂ€ch gehen. #klaushoher #bauernkundgebung #oberschwabenschau2019 #agrarpolitik


12. Oktober 2019

 

„Dieser Tag gehört euch - Die Zukunft ĂŒbrigens auch!“ Das #Handwerk


Unter diesem Motto steht die diesjĂ€hrige Meisterfeier der #Handwerkskammer in der 503 Jungmeister offiziell in den Meisterstand erhoben werden im bis auf den letzten Platz gefĂŒllten Hugo-Eckener-Saal des Graf-Zeppelin-Hauses. Der Meister, so betont Joachim Krimmer, PrĂ€sident der Handwerkskammer Ulm, ist der Bachelor des Handwerks und offiziell diesem gleichwertig, aber - mit Berufserfahrung! Auch die jĂŒngsten Meister haben mindestens 7000 h im Handwerk gearbeitet, dies bĂŒrgt fĂŒr QualitĂ€t und Qualifikation! Politisch kĂ€mpft die Kammer auch dafĂŒr, dass der Meister auch offiziell als Bachelor Professional betitelt werden darf. Die Benachteiligung der beruflichen Bildung in den letzten zwei Jahrzehnten soll beendet werden, so wĂŒnscht es sich Krimmer von der Landespolitik. Begleitet wurde die schöne Feier von der Band „Julia&Felix“ und ging anschließend in eine gesellige Abendveranstaltung mit Buffet und GetrĂ€nken fĂŒr die frisch gebackenen Meisterinnen und Meister und ihre GĂ€ste ĂŒber. Moderiert wurde der offizielle Teil von Chrissie Weiß und auch Dieter Stauber sprach als BĂŒrgermeister der Stadt Friedrichshafen seine GlĂŒckwĂŒnsche aus. Ich wĂŒnsche auch allen Absolventen eine erfolgreiche Zukunft! #klaushoher #meisterfeier #meister #friedrichshafen #handwerk


12. Oktober 2019

 

Und weiter geht es beim „kleinen Landesparteitag“, der Tagung des #Landeshaupausschusses „Digitalisierung“ in #Blaubeuren. Mein BĂŒroleiter und BezirksgeschĂ€ftsfĂŒhrer Stefan Zwick und ich sind hier als Delegierte dabei und starten motiviert in die Tagung! #klaushoher


11. Oktober 2019

 

#BĂŒrgerempfang der FDP Landesgruppe Baden-WĂŒrttemberg des Bundestags 👋

 

Die Bundestagsabgeordneten stellen sich den Fragen der zahlreich erschienen BĂŒrger im Rahmen eines ungezwungenen Stehempfangs. Auch ich konnte bei Fragen einiger BĂŒrger Rede und Antwort stehen und es verspricht noch ein spannender Abend zu werden! #klaushoher


11. Oktober 2019

 

Sitzung des #Landesvorstandes der FDP Baden-WĂŒrttemberg im Hotel Klingenstein in #Blaustein bei Ulm - wir diskutieren aktuelle politische Themen und die Haltung unserer Partei. Im Anschluss gibt es noch einen Empfang fĂŒr alle BĂŒrger von der FDP Landesgruppe. #klaushoher #landesvorstand #fdpbw


11. Oktober 2019

 

Zum GesprĂ€ch ĂŒber die Auswirkungen von der Sperrungen und Umleitungen auf der B 31 im #Hagebaumarkt #Schneider mit Inhaber Josef Schneider: In der Zeit der Straßensperre in Markdorf brach auch der Umsatz im Baumarkt in nicht unerheblicher Weise ein. Auch den Trend zum Fahrrad spĂŒrt der Baumarkt - Wer ohne Auto in den Baumarkt kommt, kann logischerweise auch keine schweren oder sperrigen Sachen kaufen... die werden dann im Internet bestellt. Kleinere Artikel und erstaunlicherweise sogar Lebensmittel finden daher immer grĂ¶ĂŸeren Absatz im Markdorfer Baumarkt! Eine spannende Entwicklung, die mir bisher so noch nicht bewusst war. #klaushoher #unterwegs



10. Oktober 2019

 

#BĂŒrgerversammlung heute Abend im Salemer Ortsteil #Stefansfeld - auch hier wieder volles Haus wenn BĂŒrgermeister Manfred HĂ€rle die Vorhaben der Gemeinde fĂŒr den Teilort erlĂ€utert und sie zur Diskussion stellt. Gratulation an Frau Schweizer, die einstimmig zur neuen Ortsreferentin gewĂ€hlt wurde. 💐 #klaushoher


10. Oktober 2019

 

#BODENSEE #BUSINESS #FORUM 2019


Auf dem eintĂ€gigen Kongress werden aktuelle politische, wirtschaftliche und kulturelle Herausforderungen grenzĂŒberschreitend diskutiert. Auf dem Forum sprechen hochkarĂ€tige Wirtschaftsvertreter und viele bekannte Gesichter aus der Europa-, Bundes- und Landespolitik. Auch Vertreter aus Österreich und der Schweiz nahmen teil. Das #BBF erreicht die EntscheidungstrĂ€ger der Region und sorgt fĂŒr große Resonanz an den UniversitĂ€ten. #klaushoher Bodensee Business - Forum


09. Oktober 2019

 

#BĂŒrgerversammlungen in Salem-Buggensegel - Trotz Herbstwetter und starkem Verkehr habe ich es noch fast pĂŒnktlich hierher in die Heimat geschafft! 👍 Als Gemeinderat sind mir die Versammlungen in den einzelnen Ortsteilen unserer großen FlĂ€chengemeinde immer sehr wichtig, da hier auch viele Menschen hinkommen, die ich bei meinen „Alltagsterminen“ nicht treffe und ich hier tatsĂ€chlich das Ohr an der Basis habe. Hart diskutiert werden die Ortsdurchfahrt und der FlĂ€chenverbrauch im Gewerbegebiet in Salem-Neufrach. #klaushoher #gemeinderat #buggensegel


09. Oktober 2019

 

"Sport und Politik treffen SWR"


Zur Turn-Weltmeisterschaft in Stuttgart sind vom 4. bis 13. Oktober 2019 knapp 600 Athleten aus 93 Delegationen angereist.
Die besten 24 Teams haben sich bei den Weltmeisterschaften 2018 in Doha fĂŒr Stuttgart 2019 qualifiziert.
FĂŒr die anderen Turn-Nationen gab es die Möglichkeit, sich ĂŒber Einzelstarter fĂŒr die Turn-WM 2019 anmelden.
WĂ€hrend die Turner um die Olympia-Qualifikation und den WM-Titel kĂ€mpfen, können Kinder mit ihren Eltern, dem Verein, dem Kindergarten oder der Schulklasse entweder die Kinder-Bewegungswelt erkunden oder am Schulaktionstag teilnehmen. Mit diesen Aktionen soll die Beweglichkeit, die MobilitĂ€t und die TeamfĂ€higkeit der SchĂŒler gestĂ€rkt werden.
Ich bedanke mich beim SWR fĂŒr die Einladung und den spannenden Termin!


09. Oktober 2019

 

Personalisierte Stimmkarten


Heute erhielt ich meine neuen Stimmkarten fĂŒr namentliche Abstimmungen im Plenum des Landtag von Baden-WĂŒrttemberg.
Bei der Wahl der oder des BĂŒrgerbeauftragten des Landes Baden-WĂŒrttemberg konnte ich sie leider noch nicht verwenden, ich freue mich jedoch schon auf die nĂ€chste namentliche Abstimmung!
#klaushoher


08. Oktober 2019

 

Informationsveranstaltung zum Volksbegehren ProBiene


„Die Landwirte pflegen unsere Kulturlandschaft verantwortungsvoll“
Gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Jochen Haußmann MdL, durfte ich in Weinstadt ĂŒber das Volksbegehren "Rettet die Biene" aufklĂ€ren und diskutieren.
Ich kann das Volksbegehren nicht unterstĂŒtzen und rufe dazu auf, sich umfĂ€nglich zu informieren, bevor man unterschreibt!
Denn wer weiter denkt merkt ziemlich schnell, dass dieses Volksbegehren fatale Auswirkungen fĂŒr unsere Landwirte und Kulturlandschaft haben wird.
Das Volksbegehren hat einen gut gemeinten Hintergrund, ist jedoch leider nicht zielfĂŒhrend im Gesetzesentwurf nieder geschrieben.
Wir mĂŒssen Insektenschutz, aber auch die Existenz der Landwirte, sowie regionale Lebensmittel möglich machen!
#klaushoher


08. Oktober 2019

 

Zu Gast bei Reitsport Bentele 🐎 🐮


Seit 1935 ist die Familie Bentele als Sattlerei aktiv, damit aus Pferd und Reiter eine Einheit wird. Reitsport Bentele verkauft, passt SĂ€ttel an und repariert SĂ€ttel und Schuhwerk.
Im LadengeschĂ€ft mit rund 250 qm GeschĂ€ftsflĂ€che, reicht das Sortiment von Reitbekleidung bis hin zu Pferdefuttermittel. Im Reitsport steht Sicherheit an erster Stelle, hier spielt die Passform von Reithelm und Sicherheitsweste eine große Rolle. Auch bei der Futtermittelberatung steht Matthias Bentele seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Hier wird deutlich, dass die fachkundige Beratung vor Ort unverzichtbar ist und durch den Online-HĂ€ndler nicht ersetzt werden kann. #klaushoher Wernsreute, Baden-Wurttemberg, Germany


08. Oktober 2019

 

Arbeitskreistermin auf dem GelĂ€nde der Remstal-#Gartenschau.đŸŒżđŸŒ»đŸŒ·
Im FachgesprĂ€ch mit dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (GaLaBau) ziehen wir eine Bilanz der diesjĂ€hrigen Landesgartenschau und befassten uns mit den Anliegen des GaLaBaus mit Blick auf die bevorstehenden Beratungen zum Staatshaushalt. BegrĂŒĂŸt wurden wir vom OberbĂŒrgermeister, der Stadt Schorndorf - Matthias Klopfer. #klaushoher Remstal Gartenschau 2019



08. Oktober 2019

 

Betriebsbesichtigung bei der Vetter Pharma GmbH & Co. KG mit Udo J. Vetter und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Thomas Otto


Beeindruckend wie schnell sich dieses Unternehmen weiterentwickelt und heute insgesamt mit 4600 Mitarbeitern sich erfolgreich weltweit etabliert hat. Das Familienunternehmen Vetter ist ein internationaler Spezialist in der Fertigung von aseptisch vorgefĂŒllten Injektionssystemen wie Spritzen, Karpulen und Vials. Das Unternehmen stellt keine eigenen pharmazeutischen Produkte her. Am Standort in der Helmut-Vetter-Straße in Ravensburg, die ich heute besuchen durfte, arbeiten rund 200 Roboter die bei der optischen Kontrolle die Mitarbeiter unterstĂŒtzen. 60%-70% der Produkte exportiert Vetter ins Ausland, daher befindet sich an diesem Standort das Logistikzentrum des Unternehmens, um eine schnelle Lieferung gewĂ€hrleisten zu können. Die Produkte werden in klimakonstanten Containern weltweit versendet. Derzeit sind bei der Vetter GmbH & Co. KG rund 280 Stellen in den verschiedensten Bereichen ausgeschrieben, das Unternehmen ist weiterhin im Aufschwung und rechnet mit steigenden Umsatzzahlen fĂŒr die nĂ€chsten Jahre. #klaushoher


04. Oktober 2019

 

Hengstparade in Marbach 2019

 

Als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses fĂŒr lĂ€ndlichen Raum und Verbraucherschutz konnte ich heute als Ehrengast die traditionelle Hengstparade in Marbach besuchen. Die Hengstparade stand in diesem Jahr unter dem Leitbild der Geschichte von Don Quijote und die GĂ€ste aus dem spanischen Marstall von CĂłrdoba erfreuten uns mit sĂŒdlĂ€ndischen Darbietungen vom Feinsten, dem tat auch der stetige Regen keinen Abriss. #klaushoher #marbach #landgestĂŒt #CĂłrdoba #Pferde #Andalusier


04. Oktober 2019

 

Es hat mich sehr gefreut, dass Ihr meiner Einladung in den Landtag gefolgt seit! Vielen Dank fĂŒr Euer Interesse an der Arbeit eines Abgeordneten und die guten GesprĂ€che. #klaushoher


03. Oktober 2019

 

#Landkreisfeier zum Tag der Deutschen Einheit im #Gwandhaus in Hagnau - Eröffnet wird der heutige Konzertabend durch die Jugendkapelle Harmonie Lippertsreute unter der Leitung von Oliver Keller. Unser Landrat Lothar Wölfle sowie als Ehrengast unsere ehemalige Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries halten eine Ansprache. Ich freue mich auf viele schöne MusikstĂŒcke zu Ehren der Wiedervereinigung. #klaushoher #bodenseekreis #tagderdeutscheneinheit


02. Oktober 2019

 

Das #Volksbegehren Artenschutz beschĂ€ftigt viele VerbĂ€nde, darunter auch die NABU.Baden-WĂŒrttemberg.
Im Austausch mit dem Bezirksvorsitzenden Hartmut Walter und dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer Thomas Körner, befasse ich mich mit den Auswirkungen und Konsequenzen, die das Volksbegehren mit sich bringen wird. Mir persönlich sind diese GesprĂ€che sehr wichtig, um in diesem Thema gemeinsam eine zielfĂŒhrende Lösung auszuarbeiten. Daraus können wir ins Zusammenarbeit ein sinnvolles und umsetzbares Artenschutz-Gesetz fĂŒr Baden-WĂŒrttemberg entwickeln. #klaushoher


02. Oktober 2019

 

„Das von Minister Hauk vorgestellte Modell fĂŒr eine bessere Absicherung der Landwirtschaft gegen WitterungsschĂ€den bleibt StĂŒckwerk. Erstens ist dieses Modell nur auf den Wein- und Obstbau beschrĂ€nkt und grenzt somit alle anderen landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Erzeugungszweige aus. Zweitens bietet es nur eine Absicherung gegen Frost, Starkregen und Sturm und blendet somit das grĂ¶ĂŸte Kumulrisiko in Zeiten des Klimawandels aus, nĂ€mlich DĂŒrre und TrockenschĂ€den. Das Modell geht also an weiten Teilen des Problems vorbei. #klaushoher
âžĄïž https://fdp-dvp-fraktion.de/
/hoher-hauks-risikovorsorgemo
/

https://www.rnz.de/
/suedwest_artikel,-bauern-notfallhilfen



01. Oktober 2019

 

Pflanzaktion bringt nicht nur heimische BĂ€ume in den Salemer Schlosspark


Vor zehn Jahren hat das Land Baden-WĂŒrttemberg einen Großteil der weitlĂ€ufigen Anlagen von Kloster und Schloss Salem von der Familie des Markgrafen von Baden ĂŒbernommen. Da die Landesregierung und das Haus Baden die biologische Vielfalt verstĂ€rkt fördern wollen, wurde die Idee geboren, zum zehnjĂ€hrigen Bestehen insgesamt 100 BĂ€ume im Bereich des Schlosses zu pflanzen. Am Montag legten Bernhard Prinz von Baden, StaatssekretĂ€rin Gisela Splett, die beiden Landtagsabgeordneten Martin Hahn und Klaus Hoher und der stellvertretende Landrat Christoph Keckeisen selbst Hand an.
https://www.schwaebische.de/
/salem_artikel,-pflanzaktion-b



01. Oktober 2019

 

SĂ€gewerk Heinrich Schellinger


Heute war ich im Traditionsbetrieb Heinrich Schellinger OHG zur Betriebsbesichtigung eingeladen. MitgeschĂ€ftsfĂŒhrer Roland Schellinger fĂŒhrte mich in die GeschĂ€fte der Edelholzvermarktung ein. Im GesprĂ€ch kamen wir natĂŒrlich auf das Thema BorkenkĂ€fer zu sprechen. Im Moment gibt es zu viel Holz, was die VerkĂ€ufer zunehmend unter Druck setzt.
Zumindest hat sich Minister Hermann dazu durchgerungen die Auflastung fĂŒr den Abtransport von KĂ€ferholz bis zu 44 Tonnen zuzulassen nachdem ich eine entsprechende Anfrage im Landtag eingebracht habe.
#klaushoher


01. Oktober 2019

 

Gemeinschaftsprojekt „BlĂŒhwiese“ Meersburg Augustinum

 

Das Augustinum Meersburg hat heute in Zusammenarbeit mit Manfred Kraft (Landesverband Baden, Bienenweiden) und Martin Schweizer (Vorsitzender Bezirks-Bienenzuchtverein Überlingen) auf einer 3000 qm-großen FlĂ€che zertifiziertes Saatgut mit Hilfe von Kindern aus umliegenden KindergĂ€rten ausgesĂ€t.

Im FrĂŒhjahr soll die BlĂŒhwiese neuen Lebensraum fĂŒr Insekten bildet.
#klaushoher